Ein gut gehütetes offenes Geheimnis: Washington steckt hinter Indiens brutalem Bargeld-Experiment

von Norbert Häring

Der nachfolgende Artikel erschien zuerst auf der Internetseite des Autors.

Mit einem Schlag erklärte die indische Regierung am 8. November 2016 die beiden größten Geldscheine und damit über 80 Prozent des indischen Bargelds mit sofortiger Wirkung für ungültig. Worüber erstaunlicher Weise niemand zu reden oder zu schreiben scheint, ist die entscheidende Rolle, die Washington dabei spielte. Dabei wurde sie nur sehr oberflächlich verborgen.

Präsident Barack Obama hat die „strategische Partnerschaft“ mit Indien zu einer außenpolitischen Priorität erklärt. Schließlich gilt es China einzuhegen. Im Rahmen dieser Partnerschaft hat die Entwicklungshilfeorganisation der US-Regierung, USAid, ein Kooperationsabkommen mit dem indischen Finanzministerium geschlossen. Dabei geht es auch darum, in Indien und weltweit die Bargeldnutzung zugunsten digitaler Bezahlverfahren zurückzudrängen.

Am 8. November erklärte die indische Regierung überraschend mit einem Schlag die beiden größten Banknoten und damit über 80 Prozent des umlaufenden Bargelds für ungültig. Diese konnten nur begrenzte Zeit auf Bankkonten eingezahlt werden, bevor sie ungültig verfallen. Die Bargeldabgabe durch Banken wurde streng limitiert. Fast die Hälfte der Inder hat kein Bankkonto und sehr viele keine Bank in der Nähe. Die Wirtschaft läuft ganz überwiegend auf Bargeldbasis. Folgerichtig gab es eine extreme Geldknappheit und große Härten vor allem für die ärmeren und ländlichen Bevölkerungsgruppen. Auch im Dezember litten die Menschen noch erheblich unter Geldmangel und den damit einhergehenden Schwierigkeiten, ihren Lebensunterhalt zu verdienen und Essen, sowie nötige Dienstleistungen, etwa von Ärzten und Krankenhäusern zu bezahlen. Allgemein wird davon ausgegangen, dass das Wirtschaftswachstum im vierten Quartal erheblich niedriger gewesen ist, als in den Vorquartalen. Chaos und Betrug regierten auch noch im Dezember.

Vier Wochen vorher

Nur knapp vier Wochen vor dieser überfallartigen Aktion verkündete USAid die Gründung von „Catalyst: Inclusive Cashless Payment Partnership“ um bargeldloses Bezahlen in Indien entscheidend voranzubringen. In der Pressemitteilung vom 14.10. heißt es, diese Initiative „markiert die nächste Phase in der Partnerschaft zwischen USAid und dem indischen Finanzministerium um universelle finanzielle Inklusion voranzubringen“. Die Mitteilung taucht in der Liste der Pressemitteilungen von USAid nicht (mehr?) auf – auch nicht, wenn man speziell nach „Indien“ filtert. Man muss wohl wissen, dass es sie gibt, oder zufällig beim Googeln darauf stoßen. Diese und andere Pressemitteilungen, die damals langweilig erschienen und kaum jemand interessierten, sind nach dem 8. November sehr viel interessanter – und verräterischer – geworden.

Im Nachhinein wird erkennbar, wenn man die entsprechenden Verlautbarungen liest, dass die Catalyst-Initiative und die Partnerschaft von USAid mit dem indischem Finanzministerium, aus der sie hervorging, nichts anderes waren als Tarnprojekte zur Vorbereitung des November-Überfalls auf die Bürger Indiens. Schon der Name Catalyst lässt im Nachgang die Programmatik deutlich erkennen.

Direktor für Projekt-Inkubation von Catalyst wurde Alok Gupta, bis dahin Chief Operating Officer des World Ressources Institute in Washington, zu dessen größten Geldgebern USAid gehört. Er war Mitglied des ursprünglichen Teams der Unique Identification Authority of India, die das – unter Big-Brother-Aspekten gruselige – biometrische Identifikationssystem Aadhaar entwickelt hat. Nach einem Bericht der indischen Economic Times hat USAid sich verpflichtet Catalyst für drei Jahre zu finanzieren. Wie viel Geld dabei fließt, werde geheim gehalten.

Badal Maluick, CEO von Catalyst war zuvor Vizepräsident des größten indischen Online-Marktplatzes Snapdeal. Er sagte zur Gründung von Catalyst:

„Die Mission von Catalyst ist es, multiple Koordinationsprobleme zu lösen, die die Durchdringung von digitalem Bezahlen unter Händlern und unter Konsumenten mit niedrigem Einkommen blockiert haben. (…) Die Regierung hat zwar (…) in einer konzertierten Aktion digitales Bezahlen gefördert, aber es gibt noch das Problem der letzten Meile, wenn es um Akzeptanz bei Händlern geht, und Koordinationsprobleme. Wir wollen diesen Problemen mit einem holistischen Ökosystem-Ansatz begegnen.“

Noch zehn Monate vorher

Das hier angesprochene Problem der multiplen Koordination und des robusten Bargeld-Ökosystems wurde zuvor in einem Report herausgearbeitet, den USAid 2015 im Rahmen der Anti-Bargeld-Partnerschft mit dem indischen Finanzministerium in Auftrag gegeben und im Januar 2016 vorgestellt hat. Die Pressemitteilung dazu ist ebenfalls nicht (mehr?) in der Liste der Pressemitteilungen von USAid enthalten. Titel der Studie war „Beyond Cash”.

„Händler und Konsumenten sind in einem Cash-Ökosystem gefangen, das ihr Interesse an (bargeldlosen Verfahren) hemmt“, heißt es darin. Mit anderen Worten: Weil wenige Händler bargeldloses Bezahlen anbieten haben wenige Kunden Interesse daran und weil wenige Kunden Karten haben und damit bezahlen wollen, haben wenige Händler Interesse daran. Hinzu kommt: Banken und Zahlungsdienstleister stellen Händlern für die erstmalige Teilnahme Gerätekosten in Rechnung, sodass diese sich scheuen, digitales Bezahlen anzubieten, solange die Nachfrage danach gering ist.  Es brauche also einen Impuls von außen, um zu einer Durchdringung mit Karten zu kommen, die gleichzeitig Angebot und Nachfrage nach digitalen Bezahlmöglichkeiten auf ein höheres Niveau hebt.

Der vom Catalyst-CEO angekündigte „Ökosystem-Ansatz“ um diesen Impuls zu schaffen, bestand, wie erst im November offenkundig wurde, darin, mit einem Schlag für eine begrenzte Zeit das Bargeld-Ökosystem zu zerstören und danach allmählich trocken zu legen, u.a. über Begrenzung der Bargeldauszahlung. Da die Aktion überfallartig durchgeführt werden sollte, um ihre volle katalytische Wirkung zu entfalten, konnten natürlich weder die veröffentlichte Studie, noch die Catalyst-Gruppe offenlegen, was geplant war. Der raffinierte Trick, mit dem die wahren Pläne getarnt wurden, bestand darin, immer nur regionale Feldversuche anzukündigen. Dies erlaubte es, in aller Offenheit Forschungs- und Vorbereitungsarbeiten voranzutreiben und sogar Expertenanhörungen durchzuführen.

„Das Ziel ist es, eine Stadt zu nehmen, und dort die digitalen Bezahlvorgänge innerhalb von einem Jahr zu verzehnfachen“, sagte Maluick noch am 14. Oktober bei der Vorstellung von Catalyst. Damit sie sich bei ihren Untersuchungen und Vorbereitungen nicht auf eine einzige Stadt beschränken mussten, taten der Beyond-Cash-Bericht und Catalyst so, als würden sie verschiedene Regionen und Städte untersuchen, um dann die für den Feldversuch am besten geeignete Stadt oder Region auszusuchen. Im November stellte sich dann heraus, dass ganz Indien die Versuchsregion für eine globale Initiative sein sollte. „Indien ist an vorderster Front der globalen Bemühungen, Volkswirtschaften zu digitalisieren“, hatte US-Botschafter Jonathan Addleton, der Mission Director von USAid in Indien, bei der Vorstellung von Catalyst vier Wochen vorher verklausuliert verkündet.

Die beteiligten Organisationen sind alte Bekannte

Wer sind die Beteiligten an dieser Initiative? „Über 35 wichtige indische, amerikanische und internationale Organisationen haben sich der Initiative von USAid und dem indischen Finanzministerium angeschlossen“, schrieb USAid bei der Vorstellung des Beyond-Cash-Berichts. Auf der treffend benannten Website  http://cashlesscatalyst.org/ kann man lesen, wer das ist. Es sind im Wesentlichen IT- und Zahlungsverkehrsunternehmen, die am digitalen Bezahlen und mit den dabei anfallenden Nutzerdaten Geld verdienen wollen. Es sind viele alte Bekannte aus dem „Krieg interessierter Finanzkreise gegen das Bargeld“ (Bundesbank) dabei, unter anderem die Better Than Cash Alliance, die Gates Foundation, Omidyar Network (eBay), die Dell Foundation, Mastercard, Visa, PMB Metlife Foundation.

Die Better Than Cash Alliance

Die Better Than Cash Alliance, der auch USAid selbst angehört, steht nicht zufällig ganz vorne. Seit 2012 gibt es sie. Ihr Sekretariat stellt der United Nations Capital Development Fund (UNCDP) in New York, was damit zusammen hängen dürfte, dass diese arme kleine UN-Organisation in den beiden Vorjahren einmal die Gates-Stiftung und einmal die Master-Card-Stiftung als größte Spender nennen durfte.

Mitglieder der Gruppe, die für die weltweite Zurückdrängung des Bargelds eintritt, sind die großen US-Institutionen, die am meisten von der Abschaffung des Bargelds profitieren würden, also Visa und Mastercard, sowie die US-Organisationen, die in Büchern über die Geschichte des US-Geheimdienstes besonders häufig vorkommen, wie die Ford Foundation und natürlich USAid, außerdem die US-Großbank Citi, sowie ganz vorne die Bill and Melinda Gates Foundation (Microsoft). Auch das Omidyar Network des eBay-Gründers Pierre Omidyar ist bei den Sponsoren. Fast alle diese Organisationen sind – ebenso wie die Alliance insgesamt – Partner der aktuellen USAid-Initiative gegen das indische Bargeld. Im Grunde ist diese Initiative und das daraus hervorgegangene Tarnprogramm Catalyst nicht viel mehr als eine um indische und sonstige asiatische Unternehmen mit starkem Geschäftsinteresse an Bargeldzurückdrängung erweiterte Better Than Cash Alliance.

Eminenz im Hintergrund: IWF-Chicago Boy Raghuram Rajan

Die Partnerschaft zur Vorbereitung der (vorübergehenden) Bargeldabschaffung in Indien fällt weitgehend zusammen mit der Amtszeit des letzten Präsidenten der indischen Notenbank, Raghuram Rajan von September 2013 bis September 2016. Rajan (53) war vorher und ist jetzt wieder Ökonomieprofessor an der Universität Chicago. Er war von 2003 bis 2006 Chefvolkswirt des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington. (Das hat er gemeinsam mit Ken Rogoff, einem anderen profilierten Kämpfer für die Bargeldabschaffung.) Er ist Mitglied der in Washington angesiedelten Group of Thirty, einer sehr fragwürdigen Organisation, in der sich Vertreter großer privater Finanzinstitute hinter verschlossenen Türen mit dem Spitzenpersonal der wichtigsten Notenbanken abstimmen. Meine schon länger gehegte und formulierte Vermutung, dass die Group of Thirty eine zentrale Steuerungsinstanz des weltweiten Krieges gegen das Bargeld ist, bestätigt sich immer mehr. Die Mitgliedschaft in der illustren Gruppe hat Rajan gemein mit anderen zentralen Figuren der Anti-Bargeld-Kampagne, darunter Rogoff, Larry Summers und Mario Draghi.

Rajan hat alle Aussichten, noch etwas ganz Großes zu werden und daher allen Grund, das Spiel Washingtons gut zu spielen. Er war bereits Präsident der American Finance Association und erster Preisträger von deren Fisher-Black-Preis für Finanzforschung. Auch die hochdotierten Ehrungen Infosys Preis für Wirtschaftswissenschaften und Deutsche-Bank-Preis für Finanzökonomie, sowie den Financial Times/Goldman Sachs-Preis für das beste Wirtschaftsbuch sammelte er bereits ein. Außerdem wurde er zum globalen Inder des Jahres gekürt (NASSCOM), sowie zum Central Banker des Jahres 2015 (Euromoney) und 2016 (The Banker). Er wird als möglicher Nachfolger der schwer angeschlagenen IWF-Chefin Christine Lagarde gehandelt, kann sich aber sicher auch begründete Hoffnungen auf eine andere globale Führungsposition in dieser obersten Preisklasse machen.

Rajan war als Notenbankgouverneur beliebt und angesehen in der Finanzbranche aber trotz seinem marktliberalen Deregulierungsmantra ungeliebt in der produzierenden und konsumierenden Wirtschaft. Das lag vor allem an seinem Hang zu einer restriktiven Geldpolitik mit relativ hohen Zinsen. Wegen zunehmender Kritik aus den Reihen der Regierungspartei hatte er im Juni verkündete, nach September keine zweite Amtszeit mehr anzustreben. Der New York Times sagte er später, er wäre gern noch länger geblieben, aber keine volle Amtszeit, doch darauf habe er sich mit Regierungschef Modi nicht einigen können. Der frühere Handels- und Justizminister Swamy sagte zu Rajans Abtritt, die indischen Industriellen würden sich freuen, und:

„Ich wollte ihn weghaben, und ich habe das dem Premierminister gegenüber so deutlich gemacht, wie ich konnte. (…) Sein (Rajans) Publikum war im Wesentlichen westlich und sein Publikum in Indien war die transplantierte verwestlichte Gesellschaft. Die Leute kamen in Delegationen zu mir um mich zu drängen, etwas zu unternehmen.“

Desaster mit Ansage

Wenn Rajan an der Vorbereitung der Bargeldbeseitigungskampagne maßgeblich beteiligt war, woran ich angesichts seiner persönlichen und institutionellen Washingtoner Beziehungen und der zentralen Rolle seiner Notenbank bei der Bargeldversorgung nicht zweifle, dann hatte er guten Grund, dabei im Hintergrund zu bleiben. Es war nämlich keineswegs überraschend, dass die Aktion ein schlimmes Desaster für die große Mehrheit der armen und ärmsten Inder werden würde, denen die vorgebliche finanzielle Inklusion angeblich helfen soll. Schließlich hatten USAid und Partner die Lage intensiv sondiert und zum Beispiel in dem Beyond-Cash-Bericht festgestellt, dass fast 97 Prozent der Transaktionen in Indien mit Bargeld ausgeführt werden und nur 55 Prozent der Bevölkerung ein Bankkonto haben. Selbst von diesen Bankkonten seien nur 29 Prozent „in den letzten drei Monaten“ genutzt worden. Nur sechs Prozent der Händler akzeptierten bargeldlose Zahlungen.

All das war also gut bekannt, sodass es nicht überraschen konnte, dass bei dieser Ausgangslage die arme Bevölkerungsmehrheit und die Mehrzahl der kleineren Produzenten und Händler große Probleme bekamen, als man auf einmal das meiste Bargeld für ungültig erklärte. Es zeigte sich deutlich, wie verlogen die Mär von der finanziellen Inklusion durch digitalen Zahlungsverkehr und Verdrängung des Bargelds ist. Gerade für die Armen und Ärmsten in den ländlichen Gebieten gibt es keine Technologie, die ähnlich einfach die Teilnahme aller am Wirtschaftsprozess ermöglicht wie Bargeld.

Aber für Visa, Mastercard und die anderen Zahlungsverkehrs-Dienstleister, die die oft lebens- und existenzvernichtenden Probleme der Bargeldbeseitigung nicht zu tragen hatten, lohnte sich die Aktion natürlich trotzdem. Denn nach dem schrecklichen Chaos, und den Geschäftseinbußen, die jeder erdulden musste, der kein digitales Geld annehmen und verwenden konnte, wird nun natürlich jeder Handeltreibende, der es sich irgendwie leisten kann, Kartenlesegeräte anschaffen. Und die Konsumenten, die nur noch begrenzt Bargeld bekommen, werden ihre Karten endlich benutzen, zur Freude von Visa, Mastercard und der anderen Mitgliedern der erweiterten Better Than Cash Alliance. Und das nicht nur in Indien, denn auch in anderen Ländern erfuhr jeder der Zeitung liest, wie schlimm es sein kann, allein auf Bargeld angewiesen zu sein, wenn die Regierung mit der Finanzbranche gemeinsame Sache gegen die Bevölkerung macht.

Das US-Interesse am der globalen Bargeldbeseitigung

Das Geschäftsinteresse der global dominanten US-amerikanischen Finanz- und IT-Dienstleister ist natürlich ein wichtiger Grund, warum die US-Regierung mit so viel Eifer die Zurückdrängung des Bargelds in anderen Ländern betreibt, aber nicht unbedingt der Wichtigste. Daneben gibt es auch das Überwachungsmotiv, da US-Dienste und US-Firmen den gesamten grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr und annähernd den gesamten Datenstrom mitlesen können. Hinzu kommt, vielleicht noch wichtiger, dass jede Zahlung, die über eine Bank oder einen Zahlungsverkehrsdienstleister abgewickelt wird, dank der internationalen Dominanz des Dollars, die Macht der US-Regierung stärkt, eigenes Recht weltweit anzuwenden. Das auszuführen muss einem späteren Beitrag vorbehalten bleiben. Hier soll zum Beleg der Link auf eine vor kurzem erschienene Reportage der FAZ genügen. Darin wird am Beispiel der Commerzbank und der Angestellten einer im internationalen Leasing-Geschäft tätigen Firma beschrieben, wie wenig es gegebenenfalls nützt, sich im internationalen Geschäft an die heimischen Gesetze und internationale Regeln zu halten, wenn die US-Regierung andere Vorlieben und politische Prioritäten hat. Dergleichen Beispiele gibt es viele. Jede international tätige Bank ist durch die USA erpressbar, weil der Lizenzentzug für das Dollar- und US-Geschäft dem Ruin gleichkommt. Man denke nur an die Deutsche Bank, die monatelang mit dem Finanzministerium der USA darüber verhandeln durfte, ob sie nun 14 Milliarden Dollar Strafe bezahlt und Pleite geht, oder mit sieben Milliarden davonkommt, und es überlebt. Wenn man die größten Banken jedes Landes in die Pleite treiben kann, dann kann man natürlich auch Macht über deren Regierungen ausüben. Diese große Macht über das (digitale) Finanzsystem gibt es schon heute. Je weniger Bargeld es gibt, desto größer und besser gegen Ausweichreaktionen abgesichert ist sie.

 

230 Gedanken zu „Ein gut gehütetes offenes Geheimnis: Washington steckt hinter Indiens brutalem Bargeld-Experiment“

  1. Ein „ähnlicher“ Artikel ist laut Xing nun in der FAZ erschienen (http://www.xing-news.com/reader/news/articles/556760?ctid=jjMzN181NTY3NTk6NTU2NzYwOjU1Njc2MTo1NTY3NjI6NTU2NzYz&link_position=front_page&newsletter_id=18775&xng_share_origin=web)
    Neu für mich ist, dass im Zusammenhang mit dem Negativzins auch Silvio Gesell erwähnt wird. Dessen „Natürliche Wirtschaftsordnung“ hatte doch einen ganz anderen Hintergrund / Zweck.

    1. Lieber Herr Grethlein,

      herzlichen Dank für Ihren Hinweis. Herr Plickert hat in seinem FAZ-Artikel durchaus Recht. Im Zuge der Bargeldabschaffung wird unser Geld tatsächlich ein Schrumpfgeld. Ziel der EZB ist es auch, dass das Geld nicht mehr gehortet wird, sondern im Konsumkreislauf verbleibt, um die Wirtschaft anzukurbeln. Ob dies funktionieren kann, steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt.

      Mit freundlichen Grüßen
      Henning Lindhoff
      Redaktion „Rettet unser Bargeld“

  2. Denkt an die älteren Menschen unter uns,die schreiben doch schon jetzt ihre PIN auf die Geldkarte weil sie sich die PIN nicht merken können.

  3. Добрый день друзья!
    Более подробная информация размещена https://drive.google.com/file/d/1e-qsrosEBvPPvIxO1GO9qvs5WH9WS7kV/view?usp=sharing
    Предлагаем Вашему вниманию изделия из стекла для дома и офиса.Наша организация ООО «СТЕКЛОЭЛИТ» работает 10 лет на рынке этой продукции в Беларуси.Стеклянные двери межкомнатные в Минске с ценами и фото представлены на данной странице. Вы можете заказать и купить их с бесплатным замером и доставкой по Беларуси. Вам по нраву такой неординарный вариант как стеклянные межкомнатные двери? Наша Команда в Минске расскажет всё о секретах установки, дизайнах интерьера с примерами фото, и поможет выбрать и купить дверь вашей мечты по нормальным ценам. Плюсы и минусы дверей из стекла: Сейчас такие варианты пользуются большой популярностью. Их выбирают для установки в душе, бане, а некоторые и вовсе предпочитают видеть их в качестве межкомнатных.
    От всей души Вам всех благ!

  4. Du hast es gelesen – dann funktioniert XEvil 5.0 wirklich

    Möchten Sie Ihre Promo auf 12.000.000 (12 MILLIONEN!) websites? Kein Problem-mit dem neuen Softwarekomplex „XEvil 5.0 + XRumer 19.0.8“!
    Blogs, Foren, Foren, Shops, Gästebücher, soziale Netzwerke – alle Engines mit beliebigen Captchas!
    XEvil auch kompatibel mit allen SEO/SMM-Programmen und Skripten, und kann Captchas aus jeder Quelle akzeptieren. Probieren Sie es einfach! 😉

    Bezug, MashaKeopive9560

    P.S. Riesige Rabatte sind verfügbar (bis zu 50%!) für einen kurzen Rückblick über XEvil auf jedem beliebten Forum oder Plattform. Fragen Sie einfach den offiziellen Support nach Rabatt!

    http://xrumersale.site/

  5. Одумались по уставу. Депутаты слушают народ7 ноября на общественных слушаниях по внесению изменений в устав Челябинска планируемые нововведения по внедрению смешанной системы голосования на выборах депутатов думы благополучно провалились. С помощью явившейся на слушания общественности и при молчаливом согласии фракции

  6. Use Claritin exactly as directed on the label, or as prescribed by your doctor. Do not use in larger or smaller amounts or for longer than recommended. Cold or allergy medicine is usually taken only for a short time until your symptoms clear up. Do not give this medicine to a child younger than 2 years old. Always ask a doctor before giving a cough or cold medicine to a child.
    can you buy generic claritin pill

  7. A full body massage service is not only practiced in a spa, but also at homes which is very relaxing and people who knows the tricks for massage provides services at home also to their family member and also visits places for professional services. It is recommended for people suffering from chronic pain. It is recommended for people suffering from chronic pain, those who are involved in strenuous physical activity and also patients who have suffered from physical injuries. This will help the professional to provide the best suitable and recovery service to the client and will take care that the customer is satisfied but not more stressed because of some previous injuries or pains. Most people find themselves on a regular basis and relaxing in the right amount of pressure, feeling good is to spa and massage therapy experience what it feels like to be loved, one of the best ways to feel updated.If you wish to relief from muscle pain or stress, you’ll make a choice from one among the 10 best sorts of massage therapies around. A total wellness of health can be achieved if you manage to spare at least one day per month out of your busy schedule. Getting referrals from your friends and co-workers can also help you to find out a reputed wellness center in your local city or town. Then massage is the perfect therapy to try out. There are various specializations in therapy. Excellent body mechanics. There are clients who will demand more pressure. Today, bamboo massage is touted as Bamboo-Fusion, Tian di Bamboo Massage, or simply promoted at high-end spas as the latest in exotic treatments or for massage therapists as a new tool, but bamboo can be seen as much more than a new trend or accessory. Illuminate your opinions the conventional functioning of the spirit is beyond words, so why don’t you just do it, clear your head and experience the alternative treatment technique as treatments. Bowen technique involves a rolling movement over fascia, muscles, ligaments, tendons and joints. Its main aim is to prevent, develop, maintain, and rehabilitate physical function or movement or to provide relief from pain.Provides relief from migraine. What’s more, sports massage also provides psychological benefits to athletes. Provides greater energy to the human system. Helps in releasing Endorphins which is a natural painkiller of the human body. It also cures individual psyche in a natural way. Are you looking for a way out of these problems? Approaching a proficient chiropractor is undeniably a definite, drug-free and easy way to get reprieve from the back pain or any joint pain. Spa massage in bvi has become a very common practice these days due to the present lifestyle requirement where people don’t get time for relaxation which causes stress. When you opt for a massage at home, you don’t have to get dressed and step out to get the massage done. Potatoes have been used for centuries by people with digestive issues ranging from heartburn to indigestion. People across the globe have been enjoying it from a long period of time. A therapist must stick to the promised time duration. For a body massage bvi, the client must inform the Massage Integrator or the masseuse about any injury or the area which requires more attention. So the therapists must be physically firm.Nowadays, you can see massage therapists in America conducting a Japanese Shiatsu or other therapies that are not locally developed. Try to learn about the massage by talking to therapists. The SPA therapists, normally combined with different massage techniques , such as deep tissue, aromatherapy, hot stone or any other massage techniques. In the event that you will notice, an ever increasing number of individuals are getting to be spa fans. Besides, there are a number of steak houses also. Currently there are two hundred and twenty certified institutes which provide massage training throughout Thailand. Carry out a bit of research on the jurisdiction’s licensing requirements before one starts training. Especially when it comes to children, growing out of a shoe size or simply wearing out a pair can happen at different times. The three ancient and sacred Ayurvedic texts, namely, Charaka Samhita, Sushruta Samhita and Ashtanga Hrdayam, have listed out the following benefits of Abhyanga Massage.

    Thai massage – massage nyc erotic massage

  8. In school sensual massage women will hold erotic 4hands massage. Similar swedish massage, as in principle, and relaxation, influences on some area human body, this give a chance male gain strength.
    Dear gentlemen!
    Systematically visiting the four hands massage for clients, you guarantee himself excellent sexual relaxation.
    And while, french massage and not violates practically any prohibitions, for the reason it's not about sexual contact.
    Sensitive touch rasprekrasnoy girls will flow through your body, dipping in depth boundless the ocean pleasure. In the quiet slip, donating your skin kisses, prelestress envelops the warmth of one's body. You will be surprised at, which sea bliss today it is possible to feel fromnude massage in Midtown.

    Блог Википедия

  9. Иногда случается так, что выбило автомат и не включается обратно. Здесь причина может быть в тепловом расцепителе, который сильно нагревается. Для повторного включения устройства достаточно дать ему остыть, и он вновь заработает в нормальном режиме. Автомат нередко срабатывает под действием неисправного прибора, потребляющего повышенный ток. В результате, наступает перегрузка сети и выбивание автоматического выключателя. Решением проблемы, как уже отмечалось, становится поочередное включение приборов до тех пор, пока среди них не обнаружится неисправный.
    4. Изучить составы и свойства формовочной и стержневой смесей.
    Многошпиндельные токарные автоматы обладают широкими технологическими возможностями при обработке разнообразных деталей, обеспечивая высокую степень концентрации обработки. По принципу работы их подразделяют на автоматы параллельного и последовательного действия. Первые на всех шпинделях реализуют одинаковые операции и за один цикл работы обрабатывают столько сравнительно несложных деталей, сколько шпинделей имеет автомат.

    Промышленное оборудование важное звено любого производства, на сайте parkgarten.ru
    собрано много полезной информации о различном оборудовании для производства.
    Типовая комплектация: 1. Водоподготовка и фильтрация воды 2. Полуавтоматическая машина БС-1 3. Аппарат розлива РПС-19 4. Пробочный укупор ПУ-500 для 19 л. с компрессором 5. Конвейер с приводом 6. Термотоннель для усадки колпачков 7. Автомат для надевания PE пакетов.
    Подключение кабелей приоритетного и резервного источника питания требуется произвести так, как показано на изображении (Рис. 1). Аналогично к клеммам «Нагрузка» подключают потребители переменного тока.
    Кабельные линии: виды и принцип работы.

  10. https://sale.net.ua/
    SALE Украина – доска объявлений от часных лиц купля/продажа товаров без посредников большой выбор предложений. Подать объявление бесплатно и без ограничений.

  11. Жителю Кентуки присудили 450 000 долларов после того, как его компания устроила ему неожиданную вечеринку в честь его дня рождения, несмотря на его предупреждения о том, что такое вызовет у него всплеск тревоги.
    Истец, Кевин Берлинг, утверждает, что данная вечеринка в 2019 году в компании Gravity Diagnostics вызвала у него серию приступов паники.
    Согласно иску, поданному в округе Кентон штата Кентукки, г-н Берлинг, страдающий расстройствами паники и тревоги, попросил своего руководителя не не устраивать никакого празднования в офисе, как это обычно делается для сотрудников, так как это приведет к расстройствам психики и пробудить негативные воспоминания из детства.
    Но несмотря на это, компания, проводящая тесты Covid-19, устроила ему вечеринку-сюрприз в августе 2019 года, что послужило поводом для приступа панической атаки. Мистер Берлинг ушел с вечеринки и и обедал в машине.
    В августе Gravity Diagnostics уволила Берлинга, сославшись на опасения по поводу безопасности на рабочем месте. В его иске утверждалось, что компания дискриминировала его из-за его болезни и просто отомстила за то, что он просил не устраивать это празднование.
    После двухдневного судебного разбирательства в конце марта присяжные присудили ему $450 000, включая 300k$ за расстройство и $150 000 за потерянную работу.
    Данные Национального альянса по психическим заболеваниям показывают, что более 40 миллионов американцев – почти 20% населения – страдают от тревожных расстройств.
    Данные опубликованы https://rctorg.top

  12. Hello there! Quick question that’s entirely off topic.
    Do you know how to make your site mobile friendly?
    My web site looks weird when browsing from my iphone4.
    I’m trying to find a template or plugin that might
    be able to correct this problem. If you have any recommendations, please
    share. Many thanks!

  13. Having read this I believed it was rather enlightening.
    I appreciate you finding the time and effort to put this article together.
    I once again find myself spending way too much time both
    reading and leaving comments. But so what, it was still worthwhile!

  14. Wonderful bedat ! I would like to apprentice while you amend you
    website, how could i subscribe for a weblog website?
    The account aided me a appropriate deal. I have been a little
    bit acquainted of thi your broadcast provided vibrant clear idea.

    my web-site chilton repair manuual (Anita)

  15. obviously like your web-site however you need to take a look at the spelling on several of your posts.
    Several of them are rife with spelling problems and I to find it very bothersome to inform the truth nevertheless I’ll definitely come back again.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*